Skip to main content
back to overview

Sa, 22. August, 17.30+19.30Uhr

Achtung: Das Konzert von 17.30 Uhr ist ausverkauft.
Es findet ein Zusatzkonzert um 19.30 Uhr statt. Dazu sind Konzertkarten noch erhältlich.

Samstag, 22. August 2020, 17.30 Uhr, Schlusskonzert
Guarneri Trio Prag
Ivan Klánský, Klavier
Cenek Pavlík, Violine
Marek Jerie, Violoncello

Ludwig van Beethoven

Das Guarneri Trio Prag zählt zu den beliebten Ensembles innerhalb der Mendelssohn Musikwoche Wengen. Die unübertreffliche Mischung aus künstlerischer Reife und Ausdruckskraft, die das Ensemble durch die langjährige musikalische Zusammenarbeit erlangt hat, garantiert jeweils einen wunderbaren Hörgenuss. Der Konzertabend ist als Hommage an Ludwig van Beethoven gedacht, dem diesjährigen vielgefeierten Jubilar. Mit den Variationen op. 44 in Es-Dur, die von raffinierter Kompositionslust zeugen, wird das Konzert eröffnet. Eine Arie aus dem Singspiel <Das rote Käppchen> von Carl Ditters von Dittersdorf dient hier als Thema und wird danach in vierzehn verschiedenen Variationen gekonnt und virtuos verarbeitet.  Das Trio D-Dur op. 70/1, das sogenannte Geistertrio, ist noch in der traditionellen dreisätzigen Form komponiert. Seinen populären Beinamen “Geistertrio” verdankt es dem suggestiv-schwermütigen Mittelsatz, in dem geisterhafte Tremoloeffekte und überraschende dynamischen Kontraste eine atemraubende Spannung erzeugen. Erzherzog Rudolf, seit 1804 Ludwig van Beethovens Klavierschüler und späterer Freund und Gönner, ist u.a. Widmungsträger des Klaviertrios D-Dur op. 97, das bis heute den Bei-Namen Erzherzogtrio trägt. Hier in seinem von sinfonischer Dimension geprägten letzten Klaviertrio, lässt Beethoven, der geniale Meister, die gesangliche Melodik seiner neueren sinfonischen Werke einfliessen und erreicht damit unbekannte lyrisch-pastorale Effekte. Die Komposition verbindet in genialer Weise seine im Genre Klaviertrio gemachten Erfahrungen und Fortschritte.

close overlay

Interactive map