Skip to main content
zur Übersicht

Sa, 15. August, 17.30 Uhr

AUSVERKAUFT!


Samstag, 15. August 2020, 17.30 Uhr, Eröffnungskonzert

Berner Bläser Oktett
Ludwig van Beethoven, Josef Myslivecek, Wolfgang Amadeus Mozart

Das vor zehn Jahren gegründete Berner Bläser Oktett besteht aus hervorragenden Solisten des Berner Symphonie Orchesters und des Orchestre de Chambre de Lausanne. Gemeinsame musikalische Ziele haben das Ensemble zu einem exzellenten Klangkörper zusammengefügt, das auf höchstem Niveau die traditionelle Bläsermusik grosser Komponisten des 18. und 19. Jahrhunderts zur Aufführung bringt. Das Konzert wird mit Ludwig van Beethovens Bläser-Oktett in Es-Dur op.103 eröffnet, seinem einzigen Werk für diese Besetzung, das er 1792 komponierte und ursprünglich mit dem Titel «Parthia» veröffentlichen wollte.  Das noch in der Bonner-Zeit entstandene Werk besticht durch seine Klangfülle. In Josef Mysliveceks Oktett Nr. 3 in B-Dur findet der aufmerksame Zuhörer böhmische Musizierfreude und italienisches Formbewusstsein. Dieses für je zwei Oboen, Klarinetten, Hörner und Fagotte spritzige Meisterwerk gehört zum Schönsten, was für diese Besetzung komponiert wurde, und schafft einen idealen Boden für die folgende siebensätzige Gran Partita in B-Dur KV 361 von Wolfgang Amadeus Mozart. Diese Komposition ist nicht nur durch ihre Besetzung (12 Bläser und 1 Kontrabass) einmalig, sondern sie besticht durch den Klangzauber der verschiedenen Holzblasinstrumente und der dazu gekommenen Bassethörner. Mozart verbindet in dieser Komposition meisterhaft den Geist der höfischen Musikkultur.

close overlay

Interaktive karte